Panoramabild Schäferwiesen

Nachhaltiger Umweltschutz seit über 20 Jahren

Nachhaltiger Umweltschutz seit über 20 Jahren

Die Mitglieder bei der Einweihung Schäferwiesen im Jahr 2002 | intern

„Alles was gegen die Natur ist, hat auf Dauer keinen Bestand“ Charles Darwin (1809 1882) Deshalb engagiert sich der LC Bottwartal bereits seit über zwei Jahrzehnten für nachhaltigen Umweltschutz. Daheim und weltweit.

Lions Clubs International war eine der ersten globalen Nichtregierungsorganisationen, die bereits 1972 eine Umweltpolitischen Erklärung verabschiedet hat.

behindertengerechte Plattform am Neckarparadies | Schulz
Informationstafel | Schulz

Naturerlebniswelt - Naturreservat Neckarparadies

Im Jahr 1998/99 förderte der LC Bottwartal mit Arbeitseinsätzen und finanziell unter dem Stichwort „Naturerlebniswelt“ die Einrichtung einer behindertengerechten Beobachtungsplattform am heute weit über die Kreisgrenzen bekannten Naturreservat „Neckarparadies“ schräg gegenüber dem Schillernationalmuseum auf Gemarkung Benningen.

 

Naturreservat Schäferwiesen | Hutter

Naturerlebniswelt - Naturreservat Schäferwiesen

Eine weitere Naturerlebniswelt – ebenfalls mit behindertengerechtem Zugang und Naturbeobachtungssteg – entstand 2001 an dem Naturreservat „Schäferwiesen“ an der Gemarkungsgrenze zwischen Großbottwar und Kleinbottwar.

Logo Grünes Band | intern

Naturerlebniswelt - Grünes Band Neckar, Murr und Bottwartal

Unter dem Stichwort Naturerlebniswelt entstanden Laichplätze und ein Beobachtungsstand im Bereich Riedwiesen am Bottwartal-Radweg in Oberstenfeld und es erfolgte die Renaturierung eines Bach-Abschnittes.

Alle Naturerlebniswelten sind durch das übergreifende Projekt Grünes Band Neckar, Murr und Bottwartal sowohl in der Landschaft als auch in der ökologischen Bedeutung und der Club-Kommunikation verbunden. Alleen- und Einzelbaum- sowie Strauchbepflanzungen werden zunehmend landschaftsstrukturell und ökologisch wirksam und teilweise schon aus der Ferne sichtbar. Pflanzungen erfolgten in Benningen, Murr, Höpfigheim, Kleinbottwar, Steinheim, Großbottwar und Oberstenfeld.

Am weitesten entwickelt ist die 2011 mit dem ersten Pflanzabschnitt begonnene Pflanzung von Alleebäumen entlang des stark genutzten Rad-Wander- und Spazierweges in der Bottwaraue zwischen Großbottwar und Steinheim-Kleinbottwar.

Landschaftspflege durch Schiss mit Biss

Der Umweltbeauftragte des LC Bottwartal C.-P. Hutter unterwegs mit dem SWR.

Naturschutz direkt vor der Haustüre. Erklärt für die SWR-Sendung "Kaffee oder Tee" vom 08.07.2021.

Klicken Sie hier, um das Video anzusehen